I Am Human Benefiz Festival 2018

I Am Human Benefiz Festival 2018
Samstag | 26. Mai 2018 | 18:30 Uhr


Rock und Folk gegen Hass und Rassismus

Nach dem Wahnsinnserfolg des letzten Jahres sind wir stolz darauf, euch 2018 eine Fortsetzung des Benefiz Festivals in unseren Räumlichkeiten bieten zu dürfen.

Alle Eintritts-Einnahmen gehen auch in diesem Jahr zugunsten sozialer Einrichtungen und Projekte (Eine Hälfte ans Kindertal, die andere Hälfte wird noch entschieden).

Mehr Infos über die beiden Veranstalter und ihre Projekte findet Ihr hier:
Carsten Erhardt: Käptn Black von Aera Hard und seine Crew
Jörg Schmidt: I am human
https://www.facebook.com/events/388182608293286/

Das Underground stellt Räume, Technik und Personal kostenlos zur Verfügung,
und diese Bands werden für Euch und den guten Zweck gagenfrei aufspielen, damit alle Eintrittsgelder gespendet werden können:
Cat o nine
Die Habenichtse
Punch N Judy
WHY AMNESIA
Vollbard

Einlass 18:30 Uhr
Beginn 19:00 Uhr

VVK 8,-
AK 10,-
Natürlich darf gerne auch mehr gespendet werden!

Cat O’Nine
The pirate band that makes your ears bleeding and your feet stomping until death 🙂
www.facebook.com/cato.o.nine

Die Habenichtse,
sie haben nichts, doch können umso mehr. Mit Dreck im Gesicht, Fetzen am Leib und Staub in den Haaren kommen Die Habenichtse im Bettlerstyle daher. Doch arm und bedürftig präsentieren sie sich nur optisch – in akustischer Hinsicht zieht die fünfköpfige Mittelalter-Folkband völlig andere Saiten auf. Denn wenn Die Habenichtse zu ihren Instrumenten greifen, ihre Stimmen ölen und das Tanzbein rausholen, schöpfen sie aus dem Vollen. Sie musizieren, singen und tanzen als ob es kein Morgen gäbe, bringen mittelalterliches Liedgut zu Ohr und strotzen vor lauter Lebensfreude.
Die fröhlichen und eingängigen Lieder der Habenichtse regen zum Träumen an. Sie handeln von Liebe und Freundschaft, von Seefahrt und Freiheit oder schlicht vom einfachen Leben und der Leichtigkeit des Seins. Nur für ein wenig Kupfer schenken Diego Pappenheimer (Bass, Gesang), Flausi (Gesang, Percussion), Roderik (Gesang, Gitarre) und Pepe Kaminfeger (Djembe) der Welt ihre Musik und touren mit ihren Trinkliedern und Balladen durch das gesamte Bundesgebiet. Sowohl auf Festivals als auch auf Mittelaltermärkten zeigen sie, dass wahrer Reichtum aus dem Herzen kommt – da bleibt kein Auge trocken, kein Fuß still am Boden.
Im Oktober 2011 gegründet, haben Die Habenichtse mit ihren selbst geschriebenen Liedern sowie ihrem genau zwei Jahre später erschienen Debutalbum „Kupfer ist das neue Gold“ bewiesen, dass sie anderen erfolgreichen Mittelalterbands das Wasser reichen können – ihren unverwechselbar heruntergekommenen Charme natürlich immer mit im Gepäck. Und mit diesem sind sie nicht nur unterwegs, wenn es mal wieder auf Tour geht. Auch wenn sich die fröhliche Truppe zum Proben trifft, geht es für den einen oder anderen erst einmal auf Reisen. Zerstreut über das halbe Land nämlich leben die mittelalterlichen Bettler-Folker im Bergischen Land und in Hannover.
www.diehabenichtse.de/

Punch’n’Judy
Die fünf Musiker von punch’n’judy machen jedes Konzert zu einem unvergesslichen Erlebnis. Es ist die perfekte Mischung für springende Menschen und bebenden Boden. Mit unglaublicher Spielfreude werden zeitlose Geschichten mit donnerndem Schlag, erzürnten Gitarren, einem treibenden Akkordeon und eindrucksvollem Gesang erzählt. Dabei spielen punch’n’judy mit den unterschiedlichsten Einflüssen aus Rock, Metal, Mittelalter und Folk und erschaffen den unverkennbaren Sound ihres Crossover-Folks. Geboten wird eine spektakuläre Bandbreite von verrocktem Folk, der ins Blut und in die Beine geht.
www.facebook.com/punchnjudy/

WHY AMNESIA sind female fronted Rock aus dem Herzen des Ruhrgebiets. Die Einflüsse von Rock-Röhre Shirley Golightly, Gitarren-Duo Theus Caster und Sanni Wea, Bassmann Marv Kuschke und Drummer Rob Ster liegen u.a. in Bands wie Skunk Anansie, Slash oder Die Happy – jedoch sind WHY AMNESIA viel mehr als eine bloße Summe derer, sondern drücken ihren Songs einen eigenen und unverwechselbaren Stempel auf.
Das aktuelle Album GODIVA ist das zweite Studioalbum der Band und via Download in den gängigen Online-Stores erhältlich. Es deckt die volle Bandbreite vom straighten Rocksong bis zur gefühlvollen Ballade ab. Mit dem Titelsong GODIVA geben WHY AMNESIA zudem ein klares Statement gegen Hass, Krieg und Rassismus ab.

Auf der Bühne ist Stillstand keine Option. Egal ob Kneipe, kleiner Club oder großes Festival: WHY AMNESIA bringen die Bühnen der Republik mit ihrer energiegeladenen Show voller bedingungsloser Leidenschaft für Rock zum Beben – mal laut, mal ein bisschen weniger leise. In den vergangenen drei Jahren haben WHY AMNESIA rd. 50 Shows in NRW, Niedersachsen und Hessen gespielt – Tendenz steigend. Und auch an den Songs für Album Nr. 3 wird fleißig gewerkelt – doch für das Studio eine Liveshow liegenlassen? Niemals.
www.why-amnesia.de/

Vollbard
Wir sind faul und tragen Bart,
machen’s gern auf Bardenart,
wir sind Vollbard!

Vollbard bestehen aus Roger (Gesang) und David (Gitarre). Zelebriert werden Bärte, Wein und Gesang, teils mit mittelalterlichen Texten, aber durchaus modernen Themen. Auch die Piratenzunft kommt nicht zu kurz!
Achtung, jetzt wird’s folkig!
www.facebook.com/vollbard/

Tickets:
https://www.eventim-light.com/de/shop/58e3aa00aa3bcd04bfc87a80/de/event/5a848696fd3c4004b30720ca/
https://www.wuppertal-live.de/shop/238765